Fargo (Film)

    • Fargo (Film)

      Das ganz normale Leben, mit ganz normalen Menschen - Fargo.



      Die Handlung

      Der naive Jerry Lundegaard, der in Minneapolis das Autohaus seines Schwiegervaters leitet, hat sich mit dubiosen Geschäften in finanzielle Schwierigkeiten manövriert. Um diese zu bereinigen, entwickelt er folgenden Plan: Er heuert in Fargo zwei Kriminelle an, den schweigsamen Gaear Grimsrud und den nervösen Schwätzer Carl Showalter, um seine Ehefrau Jean „ohne Brutalität“ entführen zu lassen.


      Meine Meinung / Fazit

      Ich bringe es gleich auf den Punkt. Fargo hat mich sehr enttäuscht. Es mag daran liegen das man anderes gewohnt ist, aber in einem Film gefühlt 200 mal "ja" zu hören bringt einen an den Rand seiner Geduld. Es kam mir vor als hätte ich den ganzen Film über, nur behinderten beim Tagesablauf zugesehen. Ich verstehe den Punkt, dass ihn viele gut fanden, weil die Menschen so echt und normal rübergekommen sind. Für mich war es aber zu viel des guten. Es wurde sehr früh extrem anstrengend den Dialogen aufmerksam zu folgen, weil sie (das mag an der Übersetzung liegen, wer weiß das schon) einfach niveaulos und anspruchslos waren. Absolut keine Empfehlung von mir.


      Wertungen
      • IMDb - 8.2/10
      - Paschee


      Post was edited 1 time, last by Paschee ().